Echoes of Swing

Foto: Sascha Kletzsch
Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 17/05/2018
20:00 - 23:00

Veranstaltungsort
Hapag-Halle

Kategorien


ECHOES OF SWING konzertieren seit nunmehr 20 Jahren in unveränderter Besetzung – ein in der Jazzgeschichte beinah beispielloses Teamwork. In jüngster Vergangenheit wurde das Ensemble vom US-Magazin Downbeat ausgezeichnet. Außerdem erhielten sie den »Prix de L’Académie du Jazz«, sowie den »Grand Prix du Disque de Jazz« des Hot Club de France sowie hierzulande den »Preis der deutschen Schallplattenkritik«.

Diese in der Jazzgeschichte einzigartige Formation erlaubt größte harmonische Flexibilität und bietet Freiraum für agiles, feinnerviges Zusammenspiel. Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin. Das »Great American Songbook«, die meisterlichen Aufnahmen vorväterlicher Helden sowie Vorlagen aus der Klassik, der Folklore und Pop-Musik bilden die Grundlage für die Kreativität der Gruppe. Diese schlägt sich in verblüffenden Arrangements, virtuosen Solobeiträgen und ausdrucksstarken Eigenkompositionen nieder und überschreitet alle gängigen Klischees und stilistischen Grenzen.

Die zeitgemäße Aufbereitung eines enorm abwechslungsreichen Repertoires und die humorvolle Moderation und spontane Bühnenpräsentation machten das Ensemble schon bald nach der Gründung zur gefeierten Attraktion vieler namhafter Festivals und etablierten ECHOES OF SWING an der Spitze der internationalen klassischen Jazzszene. Ausgedehnte Tourneen und unzählige gemeinsame Konzerte führten das Ensemble quer durch Europa, über den Atlantik, nach Japan, Neuseeland bis zu den Fidschi-Inseln. Die rasante musikalische Entwicklung der Band ist mittlerweile auf zehn CDs eindrucksvoll dokumentiert. 2013 wurden ECHOES OF SWING von der weltweit erfolgreichen Plattenfirma ‚ACT Music & Vision‘ unter Vertrag genommen. Kurz darauf erschienen unter neuer Flagge die von der internationalen Kritik gefeierten CDs »Blue Pepper«, »Dancing« und »BIX – A Tribute To Bix Beiderbecke«. Das nächste, mit Spannung erwartete neue ECHOES OF SWING-Album »TRAVELIN – Celebrating 20 Years on Tour« wird im Rahmen der großen Jubiläumstournee 2018 präsentiert.

Chris Hopkins, in Princeton (USA) geboren, der seit seiner Kindheit in Deutschland lebt, erhielt ab dem sechsten Lebensjahr eine klassische Musikausbildung, zunächst auf dem Cembalo, dann auf dem Klavier. Mit 13 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für den Jazz und gründete 1997 als Altsaxophonist das Quartett ECHOES OF SWING, zu dem Colin T. Dawson, Bernd Lhotzky und Oliver Mewes gehören. Colin T. Dawson aus Großbritannien begann im Alter von 10 Jahren mit klassischem Trompetenunterricht. Mit 18 gab ihm Jabbo Smith in New Orleans Trompetenstunden. Zehn Jahre später wurde er Mitglied der Allotria Jazzband, für die er auch arrangierte. Er konzertierte mit vielen Gaststars, z.B. mit Ray Brown, Benny Waters, Clark Terry, Buddy DeFranco und unternahm zahlreiche internationale Tourneen als Solist.

Bernd Lhotzky wurde bereits mit 17 Jahren, als bester Bewerber seines Fachs, am Münchner Konservatorium aufgenommen. Er studierte Komposition bei Paul Engl sowie Klavier bei Michael Leslie, Franz Massinger, Gottfried Hefele und Henri Chaix. Er gilt heute weltweit als einer der kompetentesten Vertreter des klassischen Jazz-Pianos. 2001 wählte die Londoner Zeitschrift Piano Lhotzkys CD »Stridewalk« – neben CDs von Lang Lang, Grigori Sokolow und Keith Jarrett – zu einem der besten zehn Klavieralben des Jahres.

Oliver Mewes studierte Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Köln und nahm Unterricht bei John Riley und Victor Lewis. Er arbeitete u.a. mit Hazy Osterwald, Dan Barrett, Don Menza, Duke Heitger, Bucky Pizzarelli, Harry Allen, Lillian Boutté zusammen. Stilistisch ist er vorrangig im Swing der 1930er- und 1940er- Jahre einzuordnen. Einflüsse von frühen Jazz- und Ragtime-Drummern sind ebenso herauszuhören, wie die klassische Spielweise von Swing-Schlagzeugern wie Gene Krupa und Jo Jones.

Karten für die Veranstaltung erhalten Sie zum Preis von 25 € bzw. 20 € (ermäßigt für Schüler, Studenten und Mitglieder des JFC bei Vorlage des entsprechenden Ausweises) beim CN-Ticket-Service, Cuxhaven, Kaemmererplatz, und bei der Niederelbe Zeitung in Otterndorf. Telefonische Kartenvorbestellung ist beim JFC unter der Telefon-Nr. (04721) 7971-73 möglich. Karten können auch über Reservix.de und Adticket.de ganz bequem zu Hause ausgedruckt werden.

Share on LinkedIn
[`yahoo` not found]